Dirigent

Daniel Hennigs, geboren 1982 in Karlsruhe, begann 10jährig seine musikalische Ausbildung zunächst an der elektronischen Orgel, 1997 wechselte er zum Akkordeon. Nach dem Abitur studierte er seit 2003 an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt (Hauptfach Konzertakkordeon, instrumentales Nebenfach Klavier). Nach dem Abschluß als Diplom-Musiklehrer führte ihn die zunehmende Beschäftigung mit dem Klavier an die Musikhochschule Karlsruhe, an der er zwischen 2008 und 2010 ein Ergänzungsstudium mit Hauptfach Klavier absolvierte und damit zusätzlich einen Bachelor of music erwarb. Zusätzlich zu seinem Studium besuchte er 2006/07 ein Seminar im Fach Orchesterdirigieren an der Musikschule Bruchsal.

Seit 1998 tritt er bei Veranstaltungen und in Konzerten auf, zuerst als Akkordeon-, später auch als Klaviersolist; außerdem konnte er sich als Akkordeonist Erfolge bei Wettbewerben erspielen (u. a. 2. Preis beim Akk.-Landesmusiktag Baden-Württemberg 2002, Einladung zum Auswahlvorspiel für den Musikpreis Schloß Waldthausen Mainz 2005). Die Schwerpunkte seiner musikalischen Arbeit liegen heute indes im pädagogischen Fach – er unterrichtet an der Musikschule Music-Fun (Sitz Elchesheim-Illingen) und betreut private Schüler – sowie dem Dirigieren: so leitete er von 2006 bis 2009 das Jugendorchester des Handharmonikaclubs Bruchsal-Untergrombach, von 2008 bis 2009 das Orchester der Harmonikavereinigung Karlsruhe-Durlach sowie im Sommer 2009 interimsmäßig das Orchester des Harmonikaringes Busenbach. Seit 2008 leitet er zudem das Orchester der Accordeonfreunde Kraichgau in Kraichtal-Gochsheim sowie, seit Januar 2015, die Akkordeonfreunde Karlsruhe-Grötzingen, für die er in naher Zukunft auch für die Jugendausbildung in den Fächern Akkordeon und Melodika verantwortlich zeichnen wird. 

Jahreshauptversammlung 2015

Am 06.03.2015 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Akkordeonfreunde Grötzingen e.V. im Seniorenraum der Begegnungsstätte statt.

Zu Beginn der Versammlung gedachte der Verein zuerst seiner im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder, darunter auch unser letztes Gründungsmitglied, Reinhard Kumm. Da keine Einwände zum letztjährigen Protokoll erhoben wurden, konnte Steffen Daubenberger seinen Vorstandsbericht abgeben. Hierbei berichtete er u.a. über stagnierende Mitgliederzahlen, wobei die Nachwuchsproblematik der vergangenen Jahre geblieben ist. Da bisherige Maßnahmen nicht den gewünschten Erfolg gebracht haben will der Verein verstärkt das Thema Jugendarbeit angehen. Hierbei ist die Verwaltung für Anregungen auch weiterhin offen und dankbar. Weiter berichtet der Vorstand über den personellen Wechsel im Verein: Seit Januar 2015 hat Daniel Hennigs die musikalische Leitung des Vereins übernommen und trat damit die Nachfolge des langjährigen Dirigenten Waldemar Zweier an. Steffen Daubenberger danke Herr Zweier für die jahrelange Zusammenarbeit und wünschte ihm für seinen weiteren Weg alles Gute. Über die finanzielle Situation berichtet 1. Kassier Steffen Kumm. Anschließend folgten die Berichte des Spielervorstandes, des Inventarverwalter und des Kulturwartes. Danach wurde die Verwaltung einstimmig entlastet. Zentrales Thema beim anschließenden Punkt Verschiedenes waren dann noch die Umgestaltung und die anstehenden Umbaumaßnahmen der Begegnungsstätte.

Beim ausliegenden Jahresprogramm stand die nächste Veranstaltung bereits unmittelbar bevor, denn schon eine Woche nach der Jahreshauptversammlung fand die Ehrenmatinée der Akkordeonfreunde Grötzingen e.V. statt. Zum 2. Mal wurden im Bürgersaal des Grötzinger Rathauses diejenigen Mitglieder geehrt, die sich durch ihr Engagement um den Verein verdient gemacht haben. Musikalisch umrahmte das Ensemble unter der neuen Leitung von Daniel Hennigs die Veranstaltung und verleihte ihr damit einen feierlichen und würdevollen Rahmen. Neben zahlreichen vereinsinternen Ehrungen und Ehrungen des Deutschen Harmonikaverbandes (DHV) für langjährige Verdienste ernannte der Verein auch drei neue Ehrenmitglieder. Ehrenamtliches Engagement und damit die Bereitschaft, in der heutzutage knapp bemessenen Freizeit ohne direkte Gegenleistung sich für andere und für die Gemeinschaft einzubringen kann gar nicht hoch genug angesehen werden. 

Wir hoffen, dass viele – vor allem auch junge Menschen – dem Beispiel der Geehrten folgen und den Verein weiterhin unterstützen und ihm die Treue halten. Ausführliche Informationen zur Ehrenmatinée finden sich auch auf der Homepage der Akkordeonfreunde Grötzingen e.V. unter www.akf-groetzingen.de.

Ehrenmatinee 2015

Bei einer Ehrenmatinee am 15.3.2015 wurden verdienten Mitgliedern Dank und Anerkennung für langjährige Vereinstreue und aktives und ehrenamtliches Engagement ausgesprochen. In Anwesenheit von Ortsvorsteherin Karen Eßrich und sechs Ortschaftsrätinnen und -räten erhielten die Geehrten Urkunden, Präsente und Ehrenzeichen des DHV. Das Ensemble umrahmte die Veranstaltung und erstmals präsentierte sich auch der neue musikalische Leiter und Dirigent, Daniel Hennigs, der Öffentlichkeit.

25 Jahre förderndes Mitglied


v.l.: Vorstand Steffen Daubenberger, Fr. Engler (für Ursula und Dorothea Engler), Karl-Heinz Ott, Florian Michalczyk, Heike Daubenberger, Ralph Bergner

40 Jahre förderndes Mitglied


v.l.: S.D., Anton Kutscherauer, Axel Kutscherauer, Klaus Schwaiger, Rudi Eberhardt, Hansjörg Stemmle

Aktiv im Orchester


v.l.: Melanie Haschka (15 Jahre), Simone Rothengatter (35 Jahre), Wolfgang Plischke (55 Jahre), S.D.

Ehrungen durch den DHV für Aktive und Funktionäre:


v.l.: Klaus Huber (stv. Vorsitzender DHV Bezirk Karlsruhe), Claudia Liebhart, Steffen Kumm (beide DHV Ehrenmedaille Silber für 30jähriges Ehrenamt), Claudia Plischke (DHV Verdienstnadel Gold für 50 Jahre), Frank Zahnleiter (DHV Ehrenmedaille Silber für 30jähriges Ehrenamt), S.D.

Ernennung zum Ehrenmitglied:


v.l.: Peter Graß, Monika Paul, Frank Zahnleiter, S.D.

Ensemble:

Nachruf Reinhard Kumm

Wir trauern um unser Gründungs- und Ehrenmitglied

Reinhard Kumm

Herr Kumm war 1958 Gründungsmitglied unseres Vereins und maßgeblich verantwortlich für die Vereinsentwicklung in den Anfangsjahren. Seine Tochter Doris und sein Sohn Jürgen waren lange Jahre aktive und engagierte Spieler unseres Orchesters.Auch nach dem Generationenwechsel in der Verwaltung in den 70er Jahren blieb er unserem Verein stets freundschaftlich und interessiert verbunden und besuchte im Rahmen seiner gesundheitlichen Möglichkeiten bis ins hohe Alter  unsere Veranstaltungen.Wir sind froh und dankbar, dass wir ihn anlässlich seines 95. Geburtstags im vergangenen November mit einem Ständchen überraschen konnten, wo er uns bewegt und anschaulich Episoden aus der Zeit der Vereinsgründung schilderte.Wir werden Herrn Kumm stets in dankbarer Erinnerung behalten und in unseren Archiven ist sein Name unlöschbar mit unserem Verein verbunden.
Den Angehörigen sprechen wir unsere herzliche Anteilnahme aus.

Glühweinmarkt

Anlässlich des 10. Grötzinger Glühweinmarkt lud der Schwardemage 04 zum 2. „Jederspielwaserkann“-Konzert auf dem Rathausplatz Grötzingen ein. Ein Ensemble der Akkordeonfreunde, einige Sänger und Percussionisten unterhielten das Publikum mit einigen Weihnachtsliedern. Wie wir finden eine tolle Idee um ein ein Stück weihnachtliches Grötzingen zu vermitteln.

Gründungsmitglied wird 95 Jahre

Zu einem ganz besonderen Anlass traf sich eine Abordnung von Spielern am 1. Advent in Ettlingen: Unser Gründungsmitglied Reinhard Kumm hatte anlässlich seines 95. Geburtstag zu einer Kaffeestunde geladen. Ein Ständchen für den Jubilar war eine selbstverständliche Geste des Vereins und erfreute das Geburtstagskind und seine Gäste. 
Wir beglückwünschen Herrn Kumm und wünschen weiterhin alles gute.