Chronik 2004 – 2008

Chronik 2004

 

18.01.2004:

Theaterabend in der Begegnungsstätte, 18 Uhr

 

13.02.2004:

Nachtumzug

 

15.02.2004:

Kinderfasching in der Begegnungsstätte

 

26.03.2004:

Jahreshauptversammlung, Begegnungsstätte. Neuwahlen

 

16.05.2004:

Wertungsspielen in  Waldbronn

 

10.-13.06.2004:

Internationales Wertungsspielen in Innsbruck

 

03./04.07.2004:

20. Quetschkommodefest

 

18.07.2004:

Stadtgartenkonzert

 

24./25.07.2004:

28. Straßenfest (letztmals „alter Art“)

 

29.07.-03.08.2004:

Jugendfreizeit Menzenschwand

 

12.09.2004:

Helferausflug

 

23.10.2004:

Herbstkonzert

 

24.10.2004:

Bezirkswertungsspielen in Grötzingen

 

30.10.-06.11.2004:

Herbstfreizeit Meran

 

14.11.2004:

Volkstrauertag

 

04.12.2004:

Weihnachtsfeier, 18.30 Uhr Begegnungsstätte. Theaterstück: „En guade Rutsch“ (3 Akte)

 

19.12.2004:

Konzert der Kulturgemeinschaft, Uhr in der evang. Kirche, Eintritt: 5€

 

SONSTIGES:

Aus den freiwilligen Eintrittsgeldern des Theaterabends am 18.01.2004 spendeten die AFG der Ortsverwaltung Grötzingen 800 €. Diese fließen, lt OV Tritsch, zum einen in die Seniorenarbeit und zum anderen an bedürftige Grötzinger Bürger.

Am 19.03.2004 spielt die Jugend bei der Bundesanwaltschaft

Am 24.04.2004 feiern die „Spotlights“, die ehem. „Happy accords“ , mit einem Jubiläumsfest mit Tanz ihr 25-jähriges Bühnenjubiläum.

Im Rahmen des großen Festwochenendes zum 100jährigen Vereinsjubiläum des AV Grötzingen am 03./04.05.2004 traten die AFG  auf und sorgten unter dem Motto „Däd i net uff de Bühn’ steh, wär i bei de Athlete gwä“. Dabei wurde in sportlichem Outfit auf originelle Weise ein Querschnitt durch die im ASV ausgeübten Sportarten gezeigt wie Ringen, Joggen, Gymnastik, Gewichtheben u.v.m.

Im Rahmen der Innsbruckfahrt wurden die AFG bei einem Empfang beim Tiroler Landeshauptmann für siebenmalige Teilnahme am Welt-Musik-Festival mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Am 23.08.2004 fand das 4. DLRG 24-Stunden-Schwimmen statt. Bei der Vereinswertung belegten die AFG mit 49 150m geschwommenen Metern Platz 3 vor der Ortsverwaltung (60 100m ) und der Feuerwehr (67 950m).

Die Akkordeon-Jugend umrahmte einen Adventsnachmittag für Senioren, zu dem die Ortsverwaltung eingeladen hatte.

Das Theaterstück der AFG wird am 21.+23.01.2005 in der Begegnungsstätte erneut aufgeführt.

 

 

Chronik 2005

 

21.01.2005:

Theaterabend in der Begegnungsstätte, 20 Uhr

 

23.01.2005:

Theaterabend in der Begegnungsstätte, 18 Uhr. Theaterstück . „En guade Rutsch“ (3 Akte). Der Spendenerlös i.H.v. 1.100 EUR wurde zum Bau eines Behindertenaufzuges in der Begegnungsstätte verwendet (Abstimmung durch Publikum)

 

28.01.2005:

Nachtumzug

 

30.01.2005:

Kinderfasching (Begegnungsstätte), 15-18 Uhr Eintritt 2,5o €

 

11.03.2005:

Jahreshauptversammlung, Begegnungsstätte, 19.30 Uhr

 

19./20.03.2005:

Probenwochenende

 

24.04.2005:

Konzert, 19 Uhr, Eintritt 5 €

 

07.05.2005:

Ausflug des Jugendorchesters zum GATE (Großer Abenteuerspielplatz Ettlingen)

 

11./12.6.2005:

1. Grötzinger Kulturmeile

 

02./03.07.2005:

21.Quetschkommodefest

 

17.07.2005:

Stadtgartenkonzert, 16-18 Uhr ,mit Jugendorchester

 

31.7.-05.8.2005:

Jugendfreizeit in Rechenberg

 

11.09.2005:

Helferausflug

 

16.10.2005:

Kirchenkonzert der Kulturgemeinschaft zu 750 Jahre evang. Kirche Grötzingen

 

29.10.-05.11.2005:

Herbstfreizeit Meran

 

03.12.2005:

Weihnachtsfeier, 18.30 Uhr Begegnungsstätte Theaterstück: „Ein Schlüssel für zwei“

 

11.12.2005:

Konzert Kirche

 

SONSTIGES:

Beim Schützenfest am 13./14.08.2005 nahmen 30 Mannschaften von örtlichen Vereinen und Gruppen teil. Dabei belegten die AFG III mit 386 Ringen den 2.Platz in der Mannschaftswertung.

 

 

Chronik 2006

 

14./15.01.2006:

Theaterabend in der Begegnungsstätte, 20 Uhr. Theaterstück: „Ein Schlüssel für zwei“. Der Spendenerlös i.H.v. 1.300 EUR wurde zum Bau eines Behindertenaufzuges in der Begegnungsstätte verwendet

 

xx.xx.2006:

musikal. Umrahmung der AFG bei der Grötzinger Vernissage

 

17.02.2006:

Nachtumzug

 

19.02.2006:

Kinderfasching (Begegnungsstätte), 15-18 Uhr Eintritt 2,5o €

 

17.03.2006:

Jahreshauptversammlung, Neuwahlen, Begegnungsstätte, 19.30 Uhr

 

20.05.2006:

Konzert, 19.30 Uhr, Eintritt 5 €

 

24./25.06.2006:

2. Grötzinger Kulturmeile. Kein Quetschkommodefest

 

02.12.2006:

Weihnachtsfeier, Begegnungsstätte, 19 Uhr, ohne Theaterstück

 

17.12.2006:

Mozart-Konzert der Kulturgemeinschaft in der evang. Kirche Grötzingen

 

 

Chronik 2007

 

12.-14.01.2007:

Theaterwochenende, Stück „Einmal ist keinmal“

 

26.-28.01.2007:

Probenwochenende

 

09.02.2007:

Nachtumzug

 

11.02.2007:

Kinderfasching (Begegnungsstätte),

 

16.03.2007:

Jahreshauptversammlung, Begegnungsstätte, 19.30 Uhr

 

17.-20.05.2007:

World Musical Festival Innsbruck

 

23./24.06.2007:

3. Grötzinger Kulturmeile

 

08.07.2007:

Stadtgartenkonzert, 16-18 Uhr

 

14.07.2007:

Auftritt des 1. Orchesters beim Straßenfest in Heidelsheim

 

28./09.07.2007:

22. Quetschkommodefest

 

06.-10.08.2007:

Jugendfreizeit

 

09.09.2007:

Helferausflug

 

07.10.2007:

Heidelsheim Jubiläum

 

27.10.-03.11.2007:

Herbstfreizeit

 

01.12.2007:

Weihnachtsfeier, Begegnungsstätte, 18.30Uhr,

 

17.12.2007:

Mozart-Konzert der Kulturgemeinschaft in der evang. Kirche

 

SONSTIGES:

Beim Schützenfest belegten die AFG III den 1.Platz in der Mannschaftswertung.

 

 

Chronik 2004      Jubiläumsjahr – 50 Jahre AFG

 

18.01.2008:

Jubiläumsabend mit Ehrungen

 

19.01.2008:

Jubiläumsparty mit Hans-Günther Kölz, 20 Uhr

 

20.01.2008:

Jubiläumstag, mit Art Tango, Asgard, u.a. ab 11 Uhr

 

25.01.2008:

Nachtumzug. kein Kinderfasching

 

14.03.2008:

Jahreshauptversammlung, Neuwahlen, Wechsel: 2.Jugendleiter (von Heike Daubenberger zu Andreas Heim)

 

18.-20.0.4.2008:

Theaterwochenende, Stück “Das Wirtshaus im Spessart”

 

23./24.06.2008:

3. Grötzinger Kulturmeile

 

06.07.2008:

Stadtgartenkonzert, 11 Uhr

 

19.07.2008:

Schlosskonzert Grötzingen der Kulturgemeinschaft

 

28.-30.07.2008:

23. Quetschkommodefest mit Open-Air Theateraufführung (SA), Akkordeonweltmeister Michael Rettig (SO), Spotlights und ELVIS (Thomas Block) am MO. Keine Jugendfreizeit

 

07.09.2008:

Helferausflug

 

19.10.2008:

Jubiläumskonzert „Streifzug durchs Jubiläumsjahr“, Eintritt 5 €

 

06.12.2008:

Weihnachtsfeier, Begegnungsstätte, 18.30Uhr,

 

SONSTIGES:

Beim Schützenfest belegten die AFG III den 1.Platz in der Mannschaftswertung.

 

 

Chronik 1998 – 2003

Chronik 1998

 

06.01.1998:

Auftritt der Theatergruppe im Martin-Luher-Haus mit ihrem Stück „A´schöne Bescherung“. Der Erlös der Spenden kommt der Ev.- und Kath. Kirche zu.

 

13.02.1998:

Nachtumzug Grötzingen

 

15.02.1998:

Kinderfasching

 

06.03.1998:

Jahreshauptversammlung der Akkordeonfreunde. 1. Vorstand: Günter Heim, 2. Vorstand: Wolfgang Plischke

 

23.–30.05.1998:

Pfingstfreizeit in Igersheim

 

11.06.1998:

Fronleichnam, Kat. Kindergarten

 

11.06.1998:

Stadtgartenkonzert

 

21.06.1998:

Akkordeonring Wöschbach Sommerfest

 

04./05.07.1998:

14. Quetschkommodenfest. Als Neuerung gab es eine erweiterte Schnitzelkarte. Das Fest stand im Zeichen der OB-Wahlen in Karlsruhe sowie der Fußball WM. Bier 0,4 L: 3,50 DM, Bratwurst 3,50 DM, ½  Hähnchen 7,50 DM.

 

10.–12.07.1998:

Jubiläumsausflugswochenende für alle Mitglieder der AFG. Ziel war sie Stadt Hamburg.

 

12./13.09.1998:

22. Straßenfest

 

20.09.1998:

Helferausflug nach Speyer

 

10.10.1998:

Konzert 40 jähriges Jubiläum AFG: Thema: Musical-ischer Streifzug. Weiterer Programmpunkt war ein Musikquiz über Udo Jürgens. Als Gewinn winkte eine CD von Udo Jürgens.

 

11.10.1998:

Bezirkswertungsspielen in Grötzingen anlässlich des 40 jährigen Jubiläums.

 

24.–31.10.1998:

Herbstfreizeit im Kleinwalsertal

 

08.11.1998:

Gemeindefest im Martin-Luther-Haus

 

05.12.1998:

Weihnachtsfeier in der Begegnungsstätte Grötzingen. Auftritt einer Jugendtanzgruppe. Theaterstück: „Schätzle was gibt’s zum Esse?“

 

 

 

 

Chronik 1999

 

29.01.1999

Verwaltungsessen , Anglerheim Weingarten

 

19.03.1999:

Jahreshauptversammlung, 20.00 Uhr, Gasthaus „Ochsen“

 

05.02.1999:

Nachtumzug

 

07.02.1999:

Kinderfasching in der Begegnungsstätte das erste Mal geleitet von der Jugendabteilung der AFG. ca. 300 Kinder

 

09.05.1999:

Frühjahrskonzert, 18 Uhr Begegnungsstätte. Thema : Reisebilder vom Balkan. Erlös i.H.v. 1.000 DM geht an die Kosovohilfe des Kinderhilfswerkes von UNICEF

 

30.05.-04.06.1999:

Pfingstfreizeit in Balingen. Pfingstmontag 1999: Teilnahme der AFG an der „Tour de Spaß“ im Rahmen der Feierlichkeiten zum 125 Jubiläum der Grötzinger Feuerwehr

 

19.06.1999:

„Fete de la Musique“ im Burgund

 

03./04.07.1999:

15. Quetschkommodefest. Preise: Bier 3,50 DM / ½ Hähnchen 7,50 DM

 

03.10.1999:

Matinee anläßl. des 50 jährigen Bestehens der Kulturgemeinschaft. 11 Uhr in der Begegnungsstätte

 

04.12. 1999:

Weihnachtsfeier in der Begegnungsstätte. Theaterstück „Ab heut’ wird g’spart“(3 Akte). Erstmals wurden passive Mitglieder geehrt (ab 25 Jahre)

 

12.12.1999:

Konzert der Kulturgemeinschaft in der evang. Kirche, 18 Uhr

 

SONSTIGES:

Zum 01.Oktober 1999 wurde die Unterrichtsgebühr (nach fünf Jahren Herrn Zweier) für den Gruppenunterricht angepasst auf 45 DM/mtl.(max. 3 Schüler), bei Geschwister ab dem 2. Kind auf 40DM/mtl, Einzelunterricht: 135 DM.

Auf vielfachen Wunsch und auf Einladung der OV wurde das Theaterstück am 19.01.2000 um 18 Uhr in der Begegnungsstätte öffentlich wiederholt.

 

 

Chronik 2000

 

19.01.2000:

Öffentliche Aufführung des Theaterstückes der Weihnachtsfeier 1999 in der Begegnungsstätte

 

25.02.2000:

Nachtumzug

 

27.02.2000:

Kinderfasching in der Begegnungsstätte

 

07.04.2000:

Jahreshauptversammlung, 20.00 Uhr, Gasthaus „Ochsen“. 31 anwesende Mitglieder / Neuwahlen / Ausscheiden des 1. Kassiers Hartwig Speck nach 24 Jahren

 

20.05.2000:

Frühlingskonzert, 20 Uhr Begegnungsstätte, Eintritt: 8 DM. Thema: „Ein Kessel Buntes“

 

21.05.2000:

Jugendbezirkswertungsspiel , Begegnungsstätte

 

xx.xx.2000:

Jugendfreizeit Ortenberg

 

01./02.07.2000:

16. Quetschkommodefest. Preis: ½ Hähnchen 7,50 DM  / Bier (0,4l) 4 DM

 

xx.xx.2000:

Herbstfreizeit im „Löwen“ in Todtmoos/Schwarzwald

 

02./03.09.2000:

2-tägiger Radausflug

 

10.09.2000:

Helferausflug nach Bad Bergzabern

 

02.12.2000:

Weihnachtsfeier, 19 Uhr Begegnungsstätte. Jugendsketche:„Im Fußballstadion“; „Erziehung“; „Auf der Straße“. Theaterstück: „Der G’sundheitsapostel“

10.12.2000:

Adventskonzert der Kulturgemeinschaft. 17 Uhr in der evangl. Kirche, Eintritt 8 DM. (Erlös zugunsten des Fördervereins Martin-Luther-Haus)

 

SONSTIGES:

Die Radlergruppe ist ganzjährig, immer Sonntags, unterwegs  und unternimmt je nach Wetter. Einmal jährlich wird eine 2-tägige Tour geplant (200 : Worms-Heidelberg-Grötzingen). Touren zwischen 50 km und 80 km

 

 

Chronik 2001

 

16.02.2001:

Nachtumzug

 

18.02.2001:

Kinderfasching in der Begegnungsstätte, Eintritt 5 DM

 

23.03.2001:

Jahreshauptversammlung, 20.00 Uhr, Gasthaus „Ochsen“. 28 anwesende Mitglieder / Erhöhung Mitgliederbeiträge: Jahresbeitrag Jugend und Passive: 13 € / Aktive 30 €

 

06.05.2001:

4. Waldbronner Musikpreis 2001, Sporthalle Waldbronn

 

24.-27.05.2001:

Internationales Akkordeonfestival in Innsbruck. rd. 300 Orchester aus 10 Nationen im Vergleich. nach 6 Jahren „Abstinenz“ sind die AFG wieder dabei

 

23.06.2001:

1. Vorspiel-Nachmittag in der Begegnungsstätte

 

24.06.2001:

Stadtgartenkonzert

 

02./03.06.2001:

5-jährige Jubiläumstour der Radgruppe „Schnelle Speiche“ nach Donaueschingen-Sigmaringen-Grötzingen

 

30.06./01.07.2001:

17. Quetschkommodefest

 

21./22.07.2001:

25. Straßenfest

 

xx.xx.2001:

Helferausflug nach Eppingen

 

21.10.2001:

Herbstkonzert, 18 Uhr, Begegnungsstätte, Eintritt 8 Dm

 

01.12.2001:

Weihnachtsfeier, 19 Uhr, Begegnungsstätte. Theaterstück : „Null Problem-Eine ganz normale Familie“ (3 Akte)

 

 

Chronik 2002

 

01.02.2002:

Nachtumzug der Hottscheckhexen. EURO-Preis-Pemiere: Tannenzäpfle: 1,70 €, Schnitzelweck: 2,70 €, Heisse :1,80 €

 

03.02.2002:

Kinderfasching in der Begegnungsstätte

 

03.03.2002:

Konzert der Kulturgemeinschaft, 18 Uhr, Begegnungsstätte, Eintritt : 5 €

 

08.03.2002:

Jahreshauptversammlung, Gasthaus „Ochsen“. Neuwahlen

 

21.-23.06.2002:

Frankreichfahrt „Bourgonge II“

 

09.06.2002:

Stadtgartenkonzert

 

29.06.2002:

2. Vorspiel-Nachmittag

 

06./07.07.2002:

18. Quetschkommodefest. Preise: Bier (0,4l) 2,00 € , ½ Hähnchen 4,00 €

 

20./21.07.2002:

26. Straßenfest

 

25.7.-30.07.2002:

Jugendfreizeit Dilsberg

 

08.09.2002:

Helferausflug

 

13.10.2002:

Herbstkonzert, 18 Uhr, Begegnungsstätte, Eintritt: 5€. Thema „Film ab -Ton läuft“. Mit Gewinnspiel (3×2 Kinokarten)

 

17.11.2002:

Volkstrauertag

 

07.12.2002:

Weihnachtsfeier. Theaterstück : „Hotel Mama“ (3 Akte)

 

SONSTIGES:

Zum 100-jährigen Vereinsjubiläums der Kleintierzüchter beteiligten sich die AFG am Rahmenprogramm des Jubiläumsabends mit einem Sketch. Das Theaterstück „Hotel Mama“ wird am 03.02.2002 erneut aufgeführt für den Förderverein zur Erhaltung es Martin-Luther-Hauses.

 

 

Chronik 2003

 

02.02.2003:

AFG spielt ihr Theaterstück „Hotel Mama“ für den Förderverein zur Erhaltung des Martin-Luther-Hauses

 

03.02.2003:

Kinderfasching in der Begegnungsstätte

 

21.02.2003:

Nachtumzug

 

21.03.2003:

Jahreshauptversammlung, 20 Uhr, „Ratsstuben“ (Begegnungsstätte)

 

06.04.2003:

Konzert der Kulturgemeinschaft

 

24.05.2003:

3. Jugendwertungsspiel (Begegnungsstätte)

 

24.05.2003:

Video-Nacht der Jugend

 

25.05.2003:

Stadtgartenkonzert (ausgefallen wegen schlechtem Wetter !)

 

05./06.07.2003:

19. Quetschkommodefest. Preise: Bier (0,4l) 2,00 € , ½ Hähnchen 4,00 €

 

13.07.2003:

50 Jahre HR Berghausen

 

19./20.07.2003:

27. Straßenfest

 

25.-29.07.2003:

Jugendfreizeit Konstanz. 25 Spieler und Betreuer

 

07.09.2003:

Helferausflug

 

19.10.2003:

Herbstkonzert, Begegnungsstätte, Eintritt 5€

 

16.11.2003:

Volkstrauertag

 

06.12.2003:

Weihnachtsfeier, 18.30 Uhr, Begegnungsstätte. Theaterstück „Hallo Babba“ (2 Akte)

 

SONSTIGES:

Beim Landesentscheid Deutscher Akkordeonmusikpreis 2003 in Offenburg setzte sich Jasmin Dewald gegenüber 31 Konkurrenten durch und wurde Siegerin ihrer Altersklasse Alexander Wert wurde in seiner Gruppe (knapp) 2. Sieger.

Das Theaterstück wird am 18.01.2004 um 18 Uhr in der Begegnungsstätte noch einmal wiederholt.

 

Chronik 1990 – 1997

Chronik 1990

 

20.01.1990:

„A New Star is born“: Birgit Langer, bekannt als Biggi und Sängerin der Spotlights, trat auf und zwar bei keinem geringeren als Rudi Carell und dessen Show „Rudi´s Showbühne“. Dort setzte sie sich als „Mandy Winter“ gegen die gesamte Konkurrenz durch und gewann lt. Carell: „…..klar und eindeutig“. Randnotiz: Es musste alles live gesungen werden.

 

27.01.1990:

Helferabend Luisenhof. Als Stargast konnte Rainer Daubenberger von Rudi`s Showbühne die Siegerin Biggi präsentieren. Außerdem griff der Kulturwart zur Bewirtung der rd 70 anwesenden Helfer selbst zum „Pfannenwender“ und servierte „Mauldasche – broode odda in de Brieh!)

 

22.02.1990:

Schlumpel Ball in der Begegnungsstätte mit den Spotlights.

 

25.02.1990:

Kinderfasching in der Begegnungsstätte Grötzingen

 

11.03.1990:

Gemeinsames Konzert mit der Kulturgemeinschaft

 

30.03.1990:

Jahreshauptversammlung

 

05./06.05.1990:

Akkordeon-Wertungsspiel in Linkenheim. Die Jugendspieler der Akkordeonfreunde konnten hier große Erfolge verbuchen.

 

12.05.1990:

Wunschkonzert in der Begegnungsstätte Grötzingen. Eintritt 5 DM. Aus einem Repertoire von 63 Auswahlstücken konnten die Besucher ihre Favoriten wählen. Diese waren u.a. bei:

 

Festlicher Musik: Ave Maria von Bach

Konzertante Musik : Eine kleine Nachtmusik

Ouvertüren: der Barbier von Sevilla

Walzer: Kaiserwalzer

Märsche: Alte Kameraden

Musicals: West Side Story

Überraschende Zwischeneinlage hier durch das Akkordeon-Ensemble, bestehend aus Martin Keller, Claudia Vögele, Steffen Daubenberger, Steffen Kumm sowie Gerald Kohlenberger.  Die Gruppe erspielte die Woche zuvor beim Bezirkstreffen des Deutschen Harmonikaverbandes in Linkenheim mit dem Stück „Ein Ballettabend“ von Rudolf Würthner den 1. Platz

 

18.05.1990:

100 Jahre TSV Grötzingen

 

01.–05.06.1990:

Pfingstfreizeit in Dilsberg.

 

17.06.1990:

275 Jahre Stadt Karlsruhe. Beteiligung der Akkordeonfreunde mit einem Konzert auf der Schloßgartenbühne.

 

24.06.1990:

Wöschbach

 

01.07.1990:

Stadtgartenkonzert auf der Seebühne

 

07.07./08.07.1990:

7. Quetschkommodenfest. 1 halbe Bier: 2,50 DM, Bratwurst: 2,80 DM, halbes Hähnchen: 5,50 DM. Quetschkommodenfest im Zeichen der WM: noch nie zuvor war das Fest so früh „leer gefegt“ von Gästen und Unrat. Pünktlich zum Anpfiff Deutschland – Italien versammelten sich alle Helfer in „Rudi´s Garage“ um den WM-Sieg mitzuerleben.

 

01./02.09.1990:

14. Straßenfest

 

30.09.1990:

Der geplante Vereinsausflug fiel wegen zu geringer Beteiligung aus

 

27.10.–02.11.1990:

Herbstfreizeit (es liegen keine Berichte vor)

 

18.11.1990:

Volkstrauertag (es liegen keine Berichte vor)

 

01.12.1990:

Weihnachtsfeier in der Begegnungsstätte. Theaterstück: „Ein gemütlicher Abend“ Burleske in einem Akt.

 

08.12.1990:

Auftritt der AFG im Rahmen des Adventskonzerts des Akkordeonorchesters 1934 Oppenau

 

SONSTIGES:

Einrichten einer Anfängergruppe für Erwachsene

 

 

Chronik 1991

 

12.01.1991:

Helferabend im Luisenhof

 

03.02.1991:

Kinderfasching in der Begegnungsstätte Grötzingen. Diese Veranstaltung fiel dem Golfkrieg zum Opfer.

 

15.03.1991:

Jahreshauptversammlung Wahlen etc. standen nicht an, weitere nennenswerte Punkte gab es nicht.

 

11.05.1991:

Konzert anlässlich der 1000 Jahrfeier von Grötzingen. Das Konzert stand unter dem Motto: 1000 Jahre Grötzingen, 1000 Takte Musik. Eintritt: 6,00 DM

 

17.05.-21.05.1991:

Pfingstfreizeit in Mosbach

 

21.06.–30.06.1991:

1000-Jahr-Feier Grötzingen. Eine Woche lang herrschte für die Vereine Dauerstress. Die Akkordeonfreunde nahmen an den Feierlichkeiten neben musikalischen Darbietungen auch an der Bewirtung des großen Festzeltes teil. Ebenso traten die Spotlights mehrere male auf. Gruppen wie Fernando Express, Spider Murphy Gang aber auch Mister Black, Harald Hurst und viele andere bekannte Künstler nahmen an der Festwoche in Form von Auftritten teil.

 

07.07.1991:

Stadtgartenkonzert

 

07./08.09.1991:

15. Straßenfest Grötzingen. Anlässlich des Jubiläums 1000 Jahre Grötzingen, nahmen sage und schreibe 23 !!! Vereine am Straßenfest teil. Die Akkordeonfreunde konnten mit einem, eigens von Peter Graß und Eric Rothengatter erstellten, Eingangstor auf sich aufmerksam machen.

 

26.10.–02.11.1991:

Herbstfreizeit in Schwangau im Allgäu

 

03.11.1991:

Buntes Herbstkonzert in der Begegnungsstätte in Zusammenarbeit mit dem Liederkranz Grötzingen. Eintritt: 6 DM

 

16./17.11.1991:

Jugendwertungsspielen in der Begegnungsstätte Grötzingen. Auch bei diesem Wertungsspielen schnitten die Jugendlichen sehr gut ab, was die sehr gute Jugendarbeit der Akkordeonfreunde bestätigte.

 

07.12.1991:

Weihnachtsfeier in der Begegnungsstätte. Jugend-Sketch: „Bavaria Filmstudios“. Theaterstück: „Drunter und drüber“ Lustspiel in 3 Akten.

 

 

Chronik 1992

 

23.02.1992:

Kinderfasching in der Begegnungsstätte

 

13.03.1992:

Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Ochsen“. Vorstand: Rainer Daubenberger, 2.Vorstand: Wolfgang Plischke

 

30.04.–03.05.1992:

Harmonika-Weltfestival in Innsbruck. Die Akkordeonfreunde erzielten den 19. Platz und erhielten von der Jury das Prädikat „ausgezeichnet“.

 

17.05.1992:

Musikpreis der Gemeinde Waldbronn: Auch hier erreichte das erste Orchester „Erwachsene Oberstufe“ einen hervorragenden 5. Platz mit dem Prädikat „ausgezeichnet“. Die Jugend Akkordeongruppe belegte den 1. Platz mit der Auszeichnunh „sehr gut“.

 

30.05.–06.06.1992:

Pfingstfreizeit in Mannheim. Dieses Freizeitziel war eine „Notlösung“ da die ursprüngl. vorgesehenen Herberge in Mosbach aufgrund Doppelbelegung den AFG kurzfristig absagen musste!

 

28.06.1992:

Wöschbach erstes Orchester

 

04./05.07.1992:

8. Quetschkommodenfest. Unter anderem mit einem „Badisch-Bayrischen“ Abend. Stargäste waren die Geschwister Schneider aus Pfronten, die auch schon bei der 1000 Jahr Feier auftraten und begeisterten. 1 Bier 0,4 : 3 DM, Bratwurst: 3 DM, 1/2 Hähnchen: 6,50 DM.

 

05./06.09.1992:

16. Straßenfest

 

19.09.1992:

Großes Kinderfest für die Akkordeonjugend im Gemeindesaal der Ev. Kirche

 

20.09.1992:

Stadtgartenkonzert

 

17.10.1992:

Herbstkonzert in der Begegnungsstätte. Eintritt 6,00 DM

 

24.–31.10.1992:

Herbstfreizeit

 

08.11.1992:

Erster Helferausflug anstatt dem bekannten Helferabend. Dieser Ausflug führte nach Bretten mit einer Führung durch das dortige Melanchthonhaus und einem abschließendem Abendessen im Schützenhaus mit Unterhaltung.

 

18.11.1992:

Jugendwertungsspielen des DHV. Bezirksjugendtreffen des Bezirks Karlsruhe. Auch hier wurde wieder erfolgreich am Wettbewerb teilgenommen. Martin Keller erreichte in der Kategorie „Oberstufe/Solo“ das Prädikat „ausgezeichnet“ und einen Ehrenpreis. Die Spielgruppe  errang in der Oberstufe ebenfalls den 1. Platz und erhielt das Prädikat „ausgezeichnet“.

 

05.12.1992:

Weihnachtsfeier in der Begegnungsstätte, 19 Uhr. Jugendtheaterstück : „So und nicht anders“. Theaterstück: „Das Hörrohr“ Komödie in einem Akt.

 

 

Chronik 1993

 

14.02.1993:

Kinderfasching in der Begegnungsstätte

 

05.03.1993:

Jahreshauptversammlung. 20 Uhr in der Begegnungsstätte / Niddasaal

 

30.04.1993:

Maibaumstellen

 

09.05.1993:

Frühjahrskonzert in der Begegnungsstätte. Das Jubiläumskonzert (35 Jahre) fand unter dem Motto „Akkordeonfreunde Grötzingen- Ein Verein entfaltet sich-“ statt. So waren auch die Musikalischen Darbietungen weit gefächert. Das Musikprogramm wurde aus den letzten 35 Jahren gewählt, somit war dieses Konzert ein würdiger Rahmen um das kleine 35“ jährige Jubiläum“ zu begehen.

 

29.05.–05.06.1993:

Pfingstfreizeit Burg Wildenstein in Lubertingen

 

10.06.1993:

Konzert der Kulturgemeinschaft im Seniorenheim Schloß Augustenberg

 

03./04.07.1993:

9. Quetschkommodenfest. Diese Fest wurde unter anderem mit einem Badisch-Pfälzischen Abend begangen. Neben pfälzischen Unterhaltungsbeiträgen gab es natürlich auch den typischen Pfälzer Saumagen.

 

22.-26.07.1993:

Akkordeon-Jugend-Festival in Pecs (Ungarn). Bei diesem 1. Internationalen Festival wurde die Akkordeon-Jugend in der Oberstufe-Jugendorchester von der Jury das Prädikat „ausgezeichnet“ zuerkannt, was gleichzeitig einen hervorragenden 6. Platz bedeutete.

 

04.–05.09.1993:

17. Straßenfest

 

12.09.1993:

Helferausflug ins „Blautal“.

 

19.09.1993:

Jugendwertungsspielen in Berghausen

 

25.09.1993:

Jugendparty im Hasenheim Grötzingen

 

02./03.10.1993:

DHV Bezirkswettbewerb Mittelbaden. Den Akkordeonfreunde Grötzingen wurden im Jugendorchester Oberstufe das Prädikat  „sehr gut“ zuerkannt.

 

Xx.xx.1993:

Teilnahme am Jubiläumskonzert des Handharmonika-Spielring der Straßenbahner Karlsruhe.

 

30.10-3.11.1993:

Herbstfreizeit in Ramberg / Pfalz

 

04.12.1993:

Weihnachtsfeier in der Begegnungsstätte. Jugendtheaterstück. Theaterstück: „Das Millionending“ Komödie in einem Akt

 

12.12.1993:

Adventskonzert in der Ev. Kirche Grötzingen. Unter anderem unter Mitwirkung des Kammerchors des Helmholtzgymnasiums. Die eingegangen Spenden wurden den Grötzinger Kindergärten gestiftet. Diese durften sich über eine Summe von 800 DM freuen.

 

 

Chronik 1994

 

06.02.1994:

Kinderfasching in der Begegnungsstätte

 

04.03.1994:

Jahreshauptversammlung im „Ochsen“, 20 Uhr. Vorstand: Rainer Daubenberger, 2. Vorstand: Wolfgang Plischke

 

10.04.1994:

Stadtgartenkonzert

 

01.05.1994:

Maitour zum Schloß Favorite in Rastatt

 

14.–21.05.1994:

Pfingstfreizeit in Mosbach.

 

29.05.1994:

90-Jahr-Feier VfB Grötzingen. Teilnahme durch ein „Frühschoppenkonzert“ am Sonntag

 

01.06.1994:

Hohner-Orchester-Service – statt Musikprobe

 

26.06.1994:

Großer Tag für die Akkordeonjugend: Beim alljährlichen Geburtstagsfest von Dr. Hiersche im „schönsten Hof von Grötzingen“ wurde ein Sparschwein aufgestellt in dessen Bauch die Gäste so manche Mark purzeln ließen. Dr. Hiersche veranstaltet diese Fest jährlich zu seinem Geburtstag, anstatt Geschenke bitte er um Spenden die dann den Jugendorganisationen der Grötzinger Vereine zu Gute kommen. In diesem Jahr war die Akkordeonjugend dran und konnte sich über 2222 DM freuen. Kann man nur sagen „Schwein gehabt“.

 

02./03.07.1994:

10. Quetschkommodenfest. Das WM-Achtelfinale und eine Rekordhitze ließen das Fest erst langsam, dafür dann gewaltig anlaufen. Nach dem Sieg der Deutschen Mannschaft flossen die Getränke in Strömen. 1/2 Bier: 3,00 DM, Bratwurst: 3,00 DM, 1/2 Hähnchen: 6,50 DM.

 

03./04.09.1994:

18. Straßenfest

 

12.09.1994:

Helferausflug. Der diesjährige Helferausflug brachte die Akkordeonfreunde nach Bruchsal mit einer Führung im Schloss (Musikinstrumentenmuseum) und weiter nach Bretten und Kürnbach, wo bei einem zünftigen Vesper und einer Weinprobe eingekehrt wurde.

 

24.09.1994:

Jugendparty im Hasenheim Grötzingen. Themenabend: Playback-Show

 

15.10.1994:

Herbstkonzert in der Begegnungsstätte. Thema: “Music made in America“ Eintritt: 6,00 DM

 

29.10.–05.11.94:

Herbstfreizeit

 

12.11.1994:

Teilnahme am Ehrungsabend des Gesangverein Liederkranz zu dessen 110 jährigen Bestehen.

 

16.11.1994:

Bezirksjugendtreffen in Karlsruhe Neureut. Das Jugendensemble erreichte den ersten Platz und wurde mit der Note „ausgezeichnet“ gewürdigt.

 

03.12.1994:

Weihnachtsfeier in der Begegnungsstätte. Jazztanz-Aufführung der Akkordeonjugend. Theaterstück: „Firmenpower bei Toilett-Werbe-GmbH. Eine Firma stellt um auf Computer“.

 

18.12.1994:

Weihnachtskonzert

 

 

Chronik 1995

 

29.01.1995:

Kinobesuch mit den Jugendlichen in „König der Löwen“

 

11.02.1995:

Jugendfaschingsdisko im Hasenheim Grötzingen. Unter anderem mit einer Miniplaybackshow, Spiele und viel Musik.

 

19.02.1995:

Kinderfasching in der Begegnungsstätte Grötzingen.

 

10.03.1995:

Jahreshauptversammlung. Für Nichtverwaltungsratsmitglieder überraschend, bat der 1. Vorstand Rainer Daubenberger aus beruflichen Gründen von seinem Amt zurücktreten zu dürfen. Als erster Vorstand wurde Günter Heim gewählt der vortan die Geschicke des Vereins leitet. Zweiter Vorstand blieb Wolfgang Plischke. Als Dankeschön für die geleistete Arbeit spendierte der Verein dem scheidenden Vorstand und seiner Frau ein Wochenende in München.

 

01.05.1995:

Traditionelle Maitour der Akkordeonfreunde ins Kraichtal

 

04.–07.05.1995:

5. Internationales Akkordeonfestival in Innsbruck. Auch bei diesem Festival konnten sich die Akkordeonfreunde über sehr gute Auszeichnungen freuen. Das erste Orchester bekam das Prädikat „ausgezeichnet“ zuerkannt, das Jugendorchester das Prädikat „sehr gut“.

 

27.05.–03.06.95:

Pfingstfreizeit in Villingen (150 DM)

 

15.06.1995:

Fronleichnamsfest im Luisenhof. Musikalische Teilnahme durch das erste Orchester.

 

18.06.1995:

Stadtgartenkonzert des I Orchesters

 

25.06.1995:

AKR Wöschbach, Sommerfest. Musikalische Teilnahme durch das erste Orchester.

 

01./02.07.1995:

11. Quetschkommodenfest. 1 Bier 0,4 L: 3,50 DM, Bratwurst: 3 DM, ½ Hähnchen: 7 DM. Kaltes und nasses Wetter am Samstag, Sonntag leicht besser

 

23.07.1995:

HR Berghausen, Sommerfest. Musikalische Teilnahme durch das erste Orchester.

 

01.09.1995:

Wechsel in der musikalischen Leitung. Nach 37 Jahren der musikalischen Leitung durch Herrn Steimer, übernahm nun Waldemar Zweier diese Aufgabe.

 

09./10.09.1995:

19. Straßenfest

 

16.09.1995:

Ausflug mit der Jugend in den Europa Park nach Rust.

 

17.09.1995:

Helferausflug

 

07.10.1995:

Teilnahme der Akkordeonfreunde am Schulfest der GHS Grötzingen. Unter dem Motto „Unser Nachbar Frankreich“ wurden neben musikalischen Beiträgen auch Speisen wie Crepes angeboten. Der Erlös kam der Schule zu Gute.

 

12.11.1995:

Erster Auftritt der Akkordeonfreunde beim Ev. Gemeindefest unter der Leitung von Waldemar Zweier.

 

19.11.1995:

Volkstrauertag in der Ev. Kirche. Musikalische Teilnahme durch das erste Orchester.

 

02.12.1995:

Weihnachtsfeier in der Begegnungsstätte. Jugendtheaterstück : „Ein Weihnachtsabend“. Theaterstück: “Familienkrach im Doppelhaus“  (drei Akte)

 

10.12.1995:

Weihnachtskonzert in der Ev. Kirche. Musikalische Stücke zur Weihnachtszeit, die Spenden der Zuhörer kommen den Kindergärten in Grötzingen zu. Insgesamt wurden 760 DM übergeben.

 

 

Chronik 1996

 

09.02.1996:

Teilnahme der Akkordeonfreunde (Jugend) mit einem Stand am Nachtumzug der Hottscheck-Narrenzunft, der sich durch Grötzingens Straßen schlängelte. Die AFG bot neben Getränken, Thüringer Bratwürste und Crepes. Nicht genug dingen die Akkordeonfreunde mit der Nummer „13a“ als „Tramps auf der Walz“ beim Nachtumzug an den Start.

 

11.02.1996:

Kinderfasching in der Begegnungsstätte

 

15.03.1996:

Jahreshauptversammlung im „Ochsen“ 20 Uhr. 1. Vorstand: Günter Heim, 2. Vorstand: Wolfgang Plischke.

 

12.05.1996:

Frühjahrskonzert der Akkordeonfreunde. Eintritt: 8,00 DM

 

25.05.1996 – xx.xx.1996:

Pfingstfreizeit Merzalben / Pfalz

 

06.06.1996:

Fronleichnamsfest im Luisenhof mit dem ersten Orchester

 

22.06.1996:

Orchesterfest

 

23.06.1996:

Akkordeonring Wöschbach Sommerfest

 

30.06.1996:

Stadtgartenkonzert

 

06./07.07.1996:

12. Quetschkommodenfest. Der Samstag stand unter dem Motto: „Badischer Abend“. Unter anderem bekam man als besondere Leckerei echte badische Dampfnudeln. Bier 0,4 L: 3,50 DM, Bratwurst: 3,50 DM halbes Hähnchen: 7,50 DM.

 

07./08.09.1996:

20. Straßenfest

 

14.09.1996:

Kelterfest Dietlingen

 

15.09.1996:

Helferausflug nach Blaubronn

 

19.10.1996:

Konzert der Kulturgemeinschaft

 

26.10.–02.11.96:

Herbstfreizeit

 

17.11.1996:

Volkstrauertag in der Ev. Kirche

 

07.12.1996:

Weihnachtsfeier in der Begegnungsstätte Grötzingen, 19 Uhr. Jugend:Sketch:„Telefonauskunft“+„Im Wartezimmer eines Orthopäden“. Theaterstück: „So ein Mann…“ Komödie in drei Akten.

 

 

Chronik 1997

 

02.02.1997:

Kinderfasching in der Begegnungsstätte

 

28.02.1997:

Jahreshauptversammlung , 20 uhr, Gasthaus „Ochsen“

 

09.04.1997:

Rainer Daubenberger bekam die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg verliehen. Diese Auszeichnung ist für das ehrenamtliche Engagement in Vereinen vorgesehen. Diese Auszeichnung hatte sich Rainer Daubenberger auch verdient, schließlich war er nicht nur 16 Jahre erster Vorstand der AFG, sondern ist nun schon seit 38 Jahren aktiv dabei!

 

12.04.1997:

Frühjahrskonzert der Akkordeonfreunde. Das Konzert wurde unter das Motto gestellt:  „Pop und Rock ABBA in Concert – Best of Gilbert O´Sullivan – Queen. Eintritt 8,00 DM

 

24.–31.05.1997:

Pfingstfreizeit in Blaubeuren. Hier kam es zu einem schlimmen Zwischenfall. Auf der Fahrt von Blaubeuren nach Karlsruhe fing bei Pforzheim einer der Busse Feuer. Der Bus brannte vollständig aus, damit auch das Gepäck der Jugendlichen und Betreuer. Zum Glück kam von den Teilnehmern niemand zu schaden. Der Schock saß dennoch allen in den Gliedern.

 

05./06.07.1997:

13.Quetschkommodenfest. Der Samstag Stand ganz im Zeichen eines „Wiener Abends“. Neben den bekannten Spezialitäten wie „Heuriger“, Backhendel und Apfelstrudel spielten auch die „Goldstadt Schrammeln“. 0,4 L Bier: 3,50 DM, Bratwurst: 3,50 DM, 1/2 Hähnchen: 7,50 DM.

 

21.09.1997:

Helferausflug zum Kloster Maulbronn

 

xx.xx.19997 – xx.xx.1997:

Herbstfreizeit im Kleinwalsertal

 

16.11.1997:

Volkstrauertag in der Ev. Kirche

 

06.12.1997:

Weihnachtsfeier in der Begegnungsstätte Grötzingen. Theaterstück: „A´schöne Bescherung…“ Komödie in drei Akten. Neben der Verlosung konnte uch ein dem Verein überlassenes Bild des Grötzinger Malers Harald Schwer versteigert werden.

 

14.12.1997:

Musik zum dritten Advent in der Ev. Kirche um 18 Uhr Unter anderem traten die AFG mit einem eigenen Gospelchor auf. Mit Filmmusik aus „Sister Act“ beeindruckte man das Publikum. Der Erlös der Spenden ging wieder an die ansässigen Kindergärten.

 

Chronik 1982 – 1989

Chronik 1982

 

12.02.1982:

närrische Musikprobe im ASV Clubhaus

 

14.02.1982:

2. Kinderfasching im ASV

 

12.03.1982:

Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Adler“. Rainer Daubenberger wird als 1.Vorstand bestätigt und der zuletzt 1962 geänderte Mitgliedsbeitrag wird nach nun 20 Jahren von 10 DM auf 12 DM angehoben.

 

16.05.1982:

Stadtgartenkonzert

 

22.05.1982:

Frühjahrskonzert im Martin-Luther-Haus, Eintritt 4 DM. Thema: Von Klassik bis Beatles

 

28.5.-1.6.1982:

Pfingstfreizeit nach Dahn

 

13.-16.08.1982:

3.Gartenfest

 

4./5.09.1982:

6. Straßenfest

 

09.10.1982:

Vereinsausflug und Helferabend im Schützenhaus

 

24.-30.10.1982:

Adventskonzert der Kulturgemeinschaft

 

11.12.1982:

Weihnachtsfeier im Luisenhof. Theaterstück „Der ehrgeizige Bürgermeister“ (1 Akt)

 

18.12.1982:

die Theatergruppe spielt das Theaterstück ein weiteres Mal bei der Weihnachtsfeier der ‚Eintracht’

 

SONSTIGES:

Die Theatergruppe spielt in diesem Jahr das Theaterstück noch drei weitere Male: am 18.12.1982  beim Gesangsverein „Eintracht“ im Martin-Luther-Haus, beim Obst-,Wein- und Gartenbauverein im Martin-Luther-Haus

Gründung der AFG-Hobbykegelgruppe: Mit der Neueröffnung des Bistros im eheml. Kaiserhof / Engelhof , dem „Malerdörfle“  ist auch die Benutzung der Kegelbahn im Untergeschoss ausgeschrieben.Daraufhin trafen sich am 07.012.1982 die erste 4 AFG-Kegel-Gruppe, die wenige Kegelabende später auf bereits 8 Personen anstieg. Man trifft sich nun alle 2 Wochen.

 

 

Chronik 1983

 

23.01.1983:

Jubiläumsempfang mit Imbiss in der GHS Grötzingen

 

06.02.1983:

3. Kinderfasching im Luisenhof

 

09.02.1983:

närrische Musikprobe in der VfB Gaststätte

 

11.03.1983:

Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Ochsen“, 20 Uhr

 

23.03.1983:

Vorspielabend im Jugendheim

 

30.04.1983:

Festkonzert in der GHS Grötzingen, Eintritt 4 DM. AFG-Orchester und Männergesangverein „Eintracht“, 360 Zuhörer

 

07.05.1983:

Frühjahrs-Jubiläumsball in der Emil-Arheidt-Halle, Eintritt 15 DM. 365 Besucher

 

12.05.1983:

Stadtgartenkonzert

 

20.-24.05.1983:

Pfingstfreizeit mit 19 Jugendlichen und 4 Betreuern ins „Untere Gaistal“ zur Aschenhütte“

 

17.07.1983:

Stadtgartenkonzert. Gartenfest fällt aus (nach 9 Jahren in Folge)

 

3./4.07.1983:

7. Straßenfest

 

17./18.09.1983:

1. Fahrt ins Blaue : Ausflug an den Bodensee

 

25.09.1983:

Fahrrad-Rallye

 

23.-30.10.1983:

Herbstfreizeit in den Bayerischen Wald

 

10.12.1983:

Weihnachtsfeier im Martin-Luther-Haus. Theaterstück „Die falsche Braut“ (2 Akte)

 

SONSTIGES:

Die Theatergruppe spielt in diesem Jahr das Theaterstück noch drei weitere Male: am 04.12.1983 bei der Adventsfeier der Arbeiterwohlfahrt im Martin-Luther-Haus, am 17.12.1983 beim Gesangverein „Eintracht“ im Martin-Luther-Haus, beim Obst-,Wein- und Gartenbauverein im Martin-Luther-Haus

 

 

Chronik 1984

 

11.03.1984:

Jugendwertungsspiele im Martin-LutherHaus

 

19.02.1984:

4.Kinderfasching im ASV, Eintritt 2,50 DM

 

30.03.1984:

Jahreshauptversammlung im Gaststätte „Ochsen“

 

07.04.1984:

Frühjahrskonzert im Martin-Luther-Haus, Eintritt: 4 DM. Thema: Bunter Melodienstrauß

 

21.06.1984:

Stadtgartenkonzert

 

08.-12.06.1984:

Jugendfreizeit Dillweißenstein

 

01.07.1984:

Sommerfest und 1.Quetschkommenfest. Preise z.B. ½ Hähnchen 5,50 DM , 1 Bier 2,50 DM

 

01./02.09.1984:

8. Straßenfest

 

29.09.1984:

2. Fahrt ins Blaue: Zu diesem Vereinsausflug wurde das Reiseziel vorab verschwiegen. Die Teilnehmer mussten dies auf der Fahrt in Form eines Reisequiz erraten. Am Ende ging die Tour dann ins Elsass zur Maginot-Linie und nach Weißenburg.

 

27.10.-03.11.1984:

Herbstfreizeit im Spessart

 

10.11.1984:

Helferabend

 

18.11.1984:

Volkstrauertag

 

02.12.1984:

Veranstaltung Kulturgemeinschaft, Eintritt 5 DM

 

04.12.1984:

Ensemble spielt beim Richtfest der Begegnungsstätte

 

08.12.1984:

Weihnachtsfeier im Martin-Luther-Haus. 1.Jugendtheaterstück: „Die Grippe naht – es weihnachtet sehr !“ Theaterstück „Vater gesucht“

 

SONSTIGES:

Die AFG haben in diesem Jahr zum ersten Mal den Vorsitz in der Kulturgemeinschaft.

Im Bericht des „Pfinztal“ zur Jahreshauptversammlung ist die Gründung einer Kegelgruppe erwähnt.

Die Fußballgruppe hat in diesem Jahr neue Trikots erhalten. Vielleicht auch deshalb schlug sie den Musikverein beim Sportfest des VfB am 18.06.1984 mit 2:1.

Die Theatergruppe spielt in diesem Jahr das Theaterstück noch 2 weitere Male: am 14.12.1984 beim Obst-,Wein- und Gartenbauverein im Martin-Luther-Haus, am 15.121984 beim Gesangverein ‚Eintracht 1847’ im Luisenhof.

Im 1980 gegründeten „Brigitte-Studio“ wurden von den teilnehmenden Damen in einer großangelegten Intensivaktion im Herbst 1984 in mühevoller Falt- und Klebearbeit die stimmungsvollen Tischlaternchen für die Weihnachtsfeier gebastelt.

 

 

Chronik 1985

 

17.02.1985:

5.Kinderfasching im Luisenhof , Eintritt: 3 DM

 

15.03.1985:

Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Adler“. Die närrische Musikprobe entfällt mangels Interesse. Als Ersatz bietet Fam. Paul einen „fröhlichen Schwoof“ an und lädt  alle Interessierten nach Hohenwettersbach ein

 

04.05.1985:

Frühjahrskonzert im Martin.-Luther-Haus, Eintritt: 4 DM. Thema: Volkstümliche Weisen und Evergreens

 

24.-29.05.1985:

Pfingstfreizeit nach Heidelberg

 

09.06.1985:

Stadtgartenkonzert

 

07.07.1985:

2. Quetschkommodenfest. Auf der Speisekarte stehen u.a. Spanferkel. Beim Ballonflugwettbewerb flog der Siegerluftballon von der Grötzinger Rathausgasse aus 470 km weit bis nach Illersdorf in Österreich

 

7./8.09.1985:

Straßenfest

 

29.09.1985:

3. Fahrt ins Blaue: Schloss Lichtenstein, Bärenhöhle, Burg Hohenzollern

 

13.10.1985:

Jubiläumskonzert Harmonikaring Berghausen. anlässlich 30-jährigem Jubiläum Kurt Steimer.

 

26.10-2.11.1985:

Herbstfreizeit im Spessart. Zum zweiten Mal ging es in den „Immenhof“ im Spessart. Teilnehmer waren 20 Erwachsene, 7 Kinder und 3 Hunde. Dabei wurden den kartoffelbesessenen Wirtsleuten durch Vorstand und Kulturwart gezeigt, wie man 161 ‚“Mauldasche“ macht: „in de Brieh odder ahbrohde“! Absoluter Freizeitrenner war aber das „Badnerlied“, das am Abschlussabend durch 3 dichtwütige Gruppen um 39 Verse erweitert wurde

 

01.12.1985:

Adventskonzert

 

07.12.1985:

Weihnachtsfeier. Jugendtheater : „Frohe Weihnacht allerseits“. Theaterstück  „Hai Oldie“

 

SONSTIGES:

Die Theatergruppe spielt in diesem Jahr das Theaterstück noch 2 weitere Male: am 21.12.1985 beim Gesangsverein ‚Eintracht 1847’ im Luisenhof. am 14.12.1985 beim Obst-,Wein- und Gartenbauverein im Martin-Luther-Haus.

Seit 1982 trifft sich die AFG Kegelgruppe alle 14 Tage im „Malerdörfle“, dem Bistro des eheml. Kaiserhof / Engelhof.Nachdem der Besitzer gewechselt hat und aus dem „Malerdörfle“ das italienische „Congresso“ wurde kann dort aber nicht mehr gekegelt werden. Laut des neuen Besitzers wird die Kegelbahn mangels Masse bis auf weiteres geschlossen bleiben „.Aus diesem Grund belegten die AFG nun eine Bahn beim VFB Grötzingen. Der Kegelbetrieb wurde hier am 05.03.1985 wieder aufgenommen. Weil nun auch hier der Besitzer wechselte und die gastronomischen Leistungen sich seitdem drastisch verschlechterten, wurde die Kegelbahn beim VFB aber zum November 1985 wieder aufgekündigt. Da das „Congresso“ aber nun wieder seine Bahnen offerierte, konnte am 26.11.1985 der Kegelbetrieb dort nahtlos weitergehen.

 

Chronik 1986

 

 

31.01.1986:

„Quetschkommode Fasenacht“ im Luisenhof. „Mit fetze bis de Rieme kracht un mache Quetschkommodefasenacht!“

 

14.01.1986:

bei der Altpapiersammlung mussten Papierpakete stehen bleiben. Wegen der widrigen Witterungsverhältnisse musste die Sammlung gg. 19 Uhr mit Rücksicht auf unsere Jugendlichen abgebrochen werden.

 

02.02.1986:

6. Kinderfasching im Luisenhof mit Eric und den happy accords. Eintritt: 3,00 DM

 

07.03.1986:

Jahreshauptversammlung, 20 Uhr, Gasthaus „Ochsen“. Bemerkenswert: Anzahl der Mitglieder stieg von 135 (1972) auf 282 (1986), Vorstände: 1. Vorstand Rainer Daubenberger, 2. Vorstand: Wolfgang Plischke

 

21.03.1986:

Einweihung der Begegnungsstätte Grötzingen, musikalische Beiträge durch die Akkordeonfreunde. Begrüßung durch Ortsvorsteher Schweizer, Ansprache von OB Dullenkopf.

 

21.04.1986:

Auftritt der Akkordeonfreunde beim 100-jährigen Jubiläum des Musikverein Grötzingen. Die Akkordeonfreunde begeisterten hier nicht durch musikalische Darbietungen auf ihren Instrumenten, sondern ließen mit einem Gesangsvortrag über das Grötzinger Vereinsleben aufhorchen, was sich als großer Erfolg entpuppte.

 

27.04.1986:

Jugendakkordeontag in Berghausen. Bemerkenswert: 50 % der ersten Plätze wurden von der Akkordeonjugend aus Grötzingen belegt.

 

01.-04.05.1986:

Akkordeon-Weltfestival in Innsbruck. Bemerkenswert: Akkordeonfreunde errangen nach 18!!!-jähriger Abstinenz das Prädikat „sehr gut“. Unter 80 teilnehmenden Orchestern in der Kategorie „Oberstufe“ konnte man sich in der Mitte platzieren.

 

10.05.1986:

Frühjahrskonzert mit GV Liederkranz Eintritt: 5,00 DM

 

16.–21.05.1986:

Pfingstfreizeit Schloss Ortenberg

 

15.06.1986:

Frühschoppenkonzert beim TSV Grötzingen

 

12.06.1986:

Mitwirkung bei den Badischen Heimattagen Karlsruhe

 

28.06.1986:

Vereinsausflug zur Burg Hohenbeilstein (Greifvogelwarte)

 

06.07.1986:

3.Quetschkommodenfest. 1 Halbe Bier: 2,50 DM Bratwurst: 2,50 DM Hähnchen: 5,50 DM

 

12./13.07.1986:

Musikalische Teilnahme am „Badischen Heimatfest“

 

06./07.09.1986:

10. Straßenfest Grötzingen. Bemerkenswert: 10-jähriges Jubiläum, Vorsitzender der Kulturgemeinschaft: Günter Heim

 

28.09.1986:

Musikalische Teilnahme am 75-jährigen Jubiläum des Obst- und Wein- und Gartenbauvereins Grötzingen. Ebenfalls mit dabei die Theatergruppe mit dem Sketch „Die Katzenkomödie“

 

18.10.1986:

Herbstkonzert in der Begegnungsstätte Eintritt: 5,00 DM.

 

25.10.–01.11.1986:

Herbstfreizeit Paznauntal /Österreich, Pension „Dorfstadl“. 19 Erwachsene, 6 Kinder und 3 Hunde

 

08.11.1986:

1. Grötzinger Bürgerball in der Begegnungsstätte unter anderem mit Joy Fleming

 

18.11.1986:

Helferabend im Schützenhaus

 

06.12.1986:

Weihnachtsfeier in der Begegnungsstätte Grötzingen. 2 Jugendsketche. Theaterstück: „Der Vereinsmeier“ (Einakter)

 

13.12.1986:

Mitwirkung beim Konzert des Akkordeonorchesters Oppenau.

 

SONSTIGES:

 

Am 21.03.1986 wurde die Begegnungsstätte Grötzingen eingeweiht.

Die Fußballgruppe erzielte beim Sportfest des VFB Grötzingen Anfang Juli beim Kleinfeldturnier folgende Ergebnisse:

AFG – Hexenzunft  0:2

AFG – Feuerwehr   2:0

AFG – ARSF            0:0

AFG – TSV               2:0

Damit belegten die AFG mit 5:3 Punkten aufgrund des schlechteren Torverhältnisses den 3. Platz (hinter den Hexen und den MRSF)

Die AFG Theatergruppe spielte ihr Theaterstück auch bei der Weihnachtsfeier des AWO

 

 

Chronik 1987

 

22.02.1987:

7. Kinderfasching im Luisenhof

 

20.03.1987:

Jahreshauptversammlung , 20 Uhr, Gasthaus „Ochsen“. Bemerkenswert: Der Verein hat mittlerweile 310 Mitglieder, davon 97 Aktive und 67 Jugendliche. Unter anderem wurde darüber diskutiert, ob die Altpapiersammlungen aufgrund der derzeitigen „Niedrigst-Abnahmepreisen“ weitergeführt werden soll. Günther Heim schied in diesem Jahr als Vorstand der Kulturgemeinschaft aus.

 

04.04.1987:

Frühjahrskonzert in der Begegnungsstätte Eintritt 5,00 DM.

 

10.05.1987:

Wertungsspielen des I. Orchesters in Untergrombach. Dort wurde dem I. Orchesters in der Kategorie Oberstufe das Prädikat  „Ausgezeichnet“ zuerkannt. Das Orchester belegt den 7. Platz.

 

23.05.1987:

Vereinsausflug in die Pfalz

 

06.–09.06.1987:

Pfingstfreizeit nach Dahn / Pfalz

 

22.06.1987:

Die „Montagsfußballer“ wurden beim Ortsfußballturnier „Ortsmeister“

 

04./05.07.1987:

4. Quetschkommodenfescht. Erstmals auch samstags wegen der „Tour de France“, Anlass hierfür war, dass die Tour durch Karlsruhe und selbst durch Grözingen (Augustenburgstraße) fuhr. 1 Halbe Bier: 2,50 DM Bratwurst: 2,50 DM Hähnchen: 5,50 DM. Die Musikgruppe „happy accords“ verabschiedeten sich übrigens am 04.07. von ihren Fans. Künftig kann man sie als die Gruppe „Spotlight“ bewundern.

 

05./06.09.1987:

11. Straßenfest

 

04.10.1987:

Einweihung neuer Rathausplatz

 

10.10.1987:

2. Bürgerball Grötzingen

 

24.-31.10.1987:

Herbstfreizeit nach Bad Grund (Harz)

 

05.12.1987:

Weihnachtsfeier in der Begegnungsstätte Grötzingen Jugendsketch. Theaterstück „Der Alterssitz“ (4 Akte)

 

20.12.1987:

Advents- und Weihnachtsliedersingen in der Ev. Kirche.

 

 

Chronik 1988

 

07.02.1988:

Kinderfasching im Luisenhof mit den Spotlights Eintritt: 4,00 DM

 

04.03.1988:

Jahreshauptversammlung, 20 Uhr, Gasthaus „Ochsen“. Bemerkenswert: Die Vorstände wurden wie in den vergangen Jahren wieder gewählt: 1.Vorstand: Rainer Daubenberger, 2. Vorstand: Wolfgang Plischke. Mit 2 Gegenstimmen wurde beschlossen, den seit 8 Jahren geltenden Mitgliederbeitrag anzuheben: Passive Mitglieder: 15 DM / aktive Mitglieder: 30 DM / Jugendliche bis 18 Jahre : 20 DM

 

24.04.1988:

Jugendwertungsspiele in Wöschbach. Bemerkenswert: Das Jugendwertungsspiel war ein voller Erfolg. Neben den ausgezeichneten Leistungen der Spielerinnen und Spieler, stach Martin Keller als Tagessieger heraus.

 

07.05.1988:

Vereinsausflug ins Hohenloher Land

 

20.–24.05.1988:

Pfingstfreizeit in Kehl

 

02./03.07.1988:

5. Quetschkommodenfest. 1 Halbe Bier: 2,50 DM, Bratwurst 2,50 DM, Hähnchen: 5,50 DM

 

15.08.1988:

Die Montagsfußballer verteidigen beim Sportfest des VfB den Titel vom Vorjahr erfolgreich gegen die „Hexenzunft“. und sind zum 2. Mal Ortsmeister

 

03/04.09.1988:

12.Straßenfest. erstmals wurde der Fassanstich zelebriert (von stellvertr. OV Siegfried König) ebenfalls zum ersten Mal gab es einen Spielplatz und Kinderkarussell auf dem Rathausplatz, zum ersten Mal ist beim Straßenfest schlechtes Wetter

 

24.09.1988:

Jubiläumskonzert zum 30-jährigen Bestehen der Akkordeonfreunde in der Emil-Arheidt-Halle. Bemerkenswert: Auch der Dirigent Kurt Steimer feierte damit sein 30-jähriges Jubiläum in seiner Position als Dirigent der Akkordeonfreunde.

 

25.09.1988:

1. Brunnenfest Grötzingen mit Brunnen-Weihe unter Mitwirkung der AFG

 

22.–29.10.1988:

Herbstfreizeit nach Ellmau / Tirol

 

13.11.1988:

Volkstrauertag

 

03.12.1988:

Weihnachtsfeier in der Begegnungsstätte Grötzingen. Jugendtheaterstück „Rotkäppchen und der Wolf“ (In einer Freizeit wurde die Idee geboren, ein altbekanntes deutsches Märchen in eine neuzeitliche Fassung umzuwandeln. „Rotkäppchen und der Wolf“ wurde selbst verfasst, selbst gespielt und selber ausgestattet. Trotz „tierisch“ guter Sprüche, konnte der Zuseher Ähnlichkeiten zur Urfassung ausmachen) Theaterstück: „Der Gesundheitsapostel“ (2 Akte)

Außerdem: Zusammenstellung des Probenbesuchs für den Nikolaus: Nach Stimmen geordnete Fehlquoten des 1.Orchesters:

1.Stimme: 12,25 mal gefehlt

2.Stimme:   7,28 mal gefehlt

3.Stimme: 17,10 mal gefehlt

4.Stimme:   9,56 mal gefehlt

 

28.12.1988:

Verabschiedung des langjährigen Ortsvorstehers Herrn Herbert Schweizer und Einführung des neuen Ortsvorstehers Herrn Armin Ruf. Unter anderem mit einer musikalischen Darbietung der Akkordeonfreunde Grötzingen.

 

SONSTIGES:

Bei den Festen dieses Jahres waren rd. 100 Helfer im Einsatz

 

 

Chronik 1989

 

21.01.1989:

Helferabend um 19.30 Uhr im Luisenhof

 

29.01.1989:

Kinderfasching erstmals in der Begegnungsstätte Grötzingen

 

03.03.1989:

Jahreshauptversammlung

 

15.03.1989:

Musikalisches Vorspiel der Jugend

 

23.04.1989:

Wertungsspiel Untergrombach 1. Orchester. Das erste Orchester wurde mit dem Prädikat: sehr gut ausgezeichnet.

 

01.05.1989:

Radtour der Akkordeonjugend zum 01. Mai

 

04.-07.05.1989:

Internat. Akkordeon-Weltfestival in Innsbruck. In der Oberstufe Erwachsene erreichten die Akkordeonfreunde einen hervorragenden 4. Platz mit Pokal und Sonderpreis und wurde mit dem Prädikat „hervorragend“ ausgezeichnet.

 

12.-16.05.1989:

Pfingstfreizeit in Ottenhöfen

 

17.06.1989:

Stadtgartenkonzert

 

18.06.1989:

Vereinsausflug ins Unterelsaß. Als Besichtigungspunkte wurde das in Europa einzigartige Schiffshebewerk auf dem Rhein-Marne-Kanal bei Lutzelbourg und die Stadt Straßburg angefahren.

 

01./02.07.1989:

6. Quetschkommodenfest. Samstagabend: Tanz /    Sonntag: Frühschoppenkonzert. Preise: ½ l Bier: 2,50 DM, Bratwurst: 2,50 DM, ½ Hähnchen: 5,50 DM. Neu in diesem Jahr Schupfnudeln mit Sauerkraut und Speck. Zum ersten mal wurde Porzellangeschirr verwendet.

 

02./03.09.1989:

13. Straßenfest

 

21.10.1989:

Herbstkonzert in der Begegnungsstätte , 20 Uhr. Eintritt 5 DM bzw. 6 DM an der Abendkasse.

 

28.10.–04.11.1989:

Herbstfreizeit in Ellmau Tirol

 

12.11.1989:

Feierstunde Volkstrauertag Ev. Kirche

 

02.12.1989:

Weihnachtsfeier in der Begegnungsstätte, 19 Uhr. Theaterstück: „Die Veteranen“ Schwank in zwei Akten.

 

Chronik 1975 – 1981

Chronik 1975

 

04.01.1975:

Jahreshauptversammlung , 20 Uhr, Gasthaus „Adler“ Bemerkenswert: Adolf Arheidt scheidet aus gesundheitlichen Gründen aus dem Amt des ersten Vorstandes aus. Neuer erster Vorstand wird Christian Reuschel. Zweiter Vorstand blieb Gottfried Schröder.

 

02.03.1975:

Jugendakkordeontag Pfinztal veranstaltet vom Harmonika Ring Berghausen.

 

24.05.1975:

Frühjahrskonzert im Martin-Luther-Haus Eintritt: 2,00 DM

 

31.05.1975:

Stadtgartenkonzert

 

Anfang 1975:

1. Ausgabe des „Notenschlüssels“. Einführung einer Vereinszeitung der Akkordeonfreunde, die in unregelmäßigen Abständen zu Informationszwecken aller Mitglieder erscheint.

 

1975:

Montagabend-Sportgruppe spielt gegen den Harmonika Spielring Berghausen unglücklich und verliert 3:4, das Rückspiel endete auf „heimischem“ Platz freundschaftlich 1:1 unentschieden.

 

28.–30.06.1975:

3. Gartenfest der AFG auf dem Gelände des ASV Grötzingen

 

31.08.1975:

Fahrt ins Blaue/Frankreich

 

27.09.1975:

Jugendnachmittag

 

22.11.1975:

Herbstkonzert im Martin-Luther-Haus Eintritt: 2,00 DM

 

07.12.1975:

Weihnachtsfeier im „Luisenhof“ Nach einigen Jahre Pause wieder mit einem Theaterstück. „Hans Huckebein auf Freiersfüßen“

 

 

Chronik 1976

 

09.01.1976:

Jahreshauptversammlung. Erster Vorstand blieb Christian Reuschel, neuer zweiter Vorstand Rainer Daubenberger.

 

Fasching 76:

närrische Musikprobe im Gasthaus „Linde“

 

15.05.1976:

Frühjahrskonzert im Martin-Luther-Haus Eintritt: 2,50 DM

 

27.05.1976:

Stadtgartenkonzert

 

05.–08.06.1976:

Erste Pfingstfreizeit nach dem Vorläufer von 1968: Pfingstfreizeit in der Jugendherberge „Herrenwies“. Bei dieser ersten Freizeit, organisiert von Rainer Daubenberger, waren 31 !! Teilnehmer mit dabei. Erwandert wurden in 4 Tagen 50 Kilometer.

 

18.06.1976:

Die Sportgruppe besiegte den Posaunenchor mit 4:1 Toren

 

21.–23.08.1976:

4. Gartenfest der AFG auf dem Gelände des ASV Grötzingen

 

30.10.1976:

Herbstkonzert im Martin-Luther-Haus Bemerkenswert: Bei diesem Konzert fehlten 12 Spieler, die Generalprobe wurde zudem von einigen KSC Fans geschwänzt, die es vorzogen ins Stadion zu gehen anstatt zur Probe zu kommen. Eintritt: 2,50 DM

 

11.12.1976:

Weihnachtsfeier im „Luisenhof“. Theaterstück : „Das Hörrohr“

 

 

Chronik 1978

 

21.01.1977:

Jahreshauptversammlung, 2o Uhr , Gasthaus „Adler“

 

16.02.1977:

närrische Musikprobe

 

07.05.1977:

Frühjahrskonzert im Martin-Luther-Haus Eintritt: 3,00 DM. Veranstaltungen zugunsten der Aktion „Ein Platz an der Sonne“, Thema „Eine Reise um die Welt“

 

28.-31.05.1977:

2. Pfingstfreizeit in der Jugendherberge „Herrenwies“. Teilnehmer: 30 Jugendliche und 5 Betreuer

 

18.06.1977:

Vereinsausflug nach Gütenbach / Schwarzwald

 

20.–22.08.1977:

5. Gartenfest auf dem Gelände des ASV Grötzingen. Bemerkenswert: Mit verschiedenen Vereinen, wie z. B. ASV, TSV etc. wurde ein Bunter Spieleabend („Dalli Dalli“)durchgeführt. 1 Bier: 1,60 DM, Bratwurst: 1,80 DM, Steak: 3,50 DM

 

xx.09.1977:

Erstes Grötzinger Straßenfest

 

25.09.1977:

Stadtgartenkonzert

 

28.–31.10.1977:

Erstmaliger Spielerausflug nach Meran

 

05.11.1977:

Jugendnachmittag mit Fuchsjagd

 

19.11.1977:

Herbstkonzert. Bemerkenswert: Das für den 19.11.1977 angesetzte Herbstkonzert wurde wegen mangelndem Probenbesuch abgesagt.

 

 

Chronik 1978

 

14.01.1978:

Jahreshauptversammlung. Vorstandschaft bleibt bestehen wie bisher.

 

21.01.1978:

Winterfeier im „Luisenhof“. Theaterstück „Der Trauschein“

 

01.02.1978:

närrische Musikprobe

 

22.04.1978:

Jubiläumskonzert zum 20 jährigen Bestehen im Martin-Luther-Haus.

 

23.04.1978:

Jugend-Wertungsspielen im Martin-Luther-Haus .

 

12.–16.05.1978:

3. Jugendfreizeit in Baerenthal

 

19.–21.08.1978:

6. Gartenfest der Akkordeonfreunde auf dem Gelände des ASV  Bier: 1,60 DM, Bratwurst: 2,00 DM, Steak: 3,50 DM

 

30.09.1978:

Helferabend im „Schützenhaus“

 

01.10.1978:

Stadtgartenkonzert

 

26.–31.10.1978:

Spielerausflug nach Meran

 

18.11.1978:

Herbstkonzert im Martin-Luther-Haus Grötzingen, Eintritt: 3 DM

 

 

 

Chronik 1979

 

 

06.01.1979:

Winterfeier im „Luisenhof“. 19 Uhr

 

27.01.1979:

Jahreshauptversammlung, 20 Uhr, Gasthaus „Schwanen“. Vorstandschaft bleibt bestehen wie bisher.

 

21.02.1979:

närrische Musikprobe, VFB Vereinsheim

 

30.04.1979:

„Tanz in den Mai“ zusammen veranstaltet mit der Schützengesellschaft im Schützenhaus.

 

12.05.1979:

Frühjahrskonzert im Martin-Luther-Haus Grötzingen.

 

07.05.1979:

Außerordentliche Mitgliederversammlung: Tagesordnungspunkt ist der Beitritt in die Kulturgemeinschaft Musik und Gesang.

 

01.–05.06.1979:

4. Pfingstfreizeit in der Jugendherberge „Oberes Gaistal“, mangels Beteiligung fiel diese aus

 

18.–20.08.1979:

7. Gartenfest der AFG auf dem Gelände des alten VFB-Sportplatz an der Setz. Hauptpreis beim Reisequiz eine Flugreise nach Korfu. 1 Bier 1,80 DM, Bratwurst und Steak wie im Vorjahr.

 

30.10. – 04.11.1979:

Spielerausflug in die Bayerische Rhoen

 

17.11.1979:

Herbstkonzert als Kirchenkonzert in der Evang. Kirche. Eintritt: 3,00 DM

 

08.12.1979:

Weihnachtsfeier im „Luisenhof“ Theaterstück „Die Erbtante – oder die drei geistvollen Neffen“

 

Chronik 1980

 

 

18.01.1980:

Jahreshauptversammlung, 19.30 Uhr, Gasthaus „Schwanen“; noch nie zuvor waren so viele Mitglieder bei einer Jahreshauptversammlung anwesend. In den hier durchgeführten Wahlen wurde Rainer Daubenberger zum 1.Vorstand gewählt. Weiterhin wurde ein Jahresbeitrag für eine passive Mitgliedschaft von 10 DM beschlossen.

 

13.02.1980:

Närrische Musikprobe

 

23.-27.5.1980:

Jugendfreizeit in Dilsberg. Teilgenommen haben 23 Jugendliche. Der Beitrag betrug aufgrund eines Vereinszuschusses 20 DM (statt eigentlich 60 DM)

 

01.05.1980:

Maiwanderung

 

07.06.1980:

Konzert, 20 Uhr, Martin-Luther-Haus, Eintritt : 3,00 DM

 

16.07.1980:

Vorspielabend im Jugendheim

 

19.07.1980:

Fahrrad-Rallye

 

16.-18.08.1980:

1. Gartenfest. Höhepunkte : Grötzinger Wettmelken und Tombola mit Preisgewinnen wie z.B. Reisen nach Tunesien oder Paris, Farbfernsehgerät u.v.m. Preise: ½ Bier 1,80 DM, ½ Hähnchen 4,50 DM

 

06./07.09.1980:

4. Straßenfest

 

26.09.1980:

Fußballgruppe spielt ein Freundschaftsspiel mit dem Akkordeonring Wöschbach. Endstand: AKR : AFG  4:3

 

25.10.-01.11.1980:

3. Herbstfreizeit Ziel: Bayrische Rhön, Pension „Waldesruh’ “

 

06.12.1980:

Weihnachtsfeier im Luisenhof. Theaterstück: „Der blinde Hahn“

 

SONSTIGES:

Es gründete sich das „Brigitte Studio“, ein Treff bei dem man reihum bei jedem weiblichen Mitglied einmal zusammenkam um zu basteln oder Handarbeiten zu machen.

 

 

Chronik 1981

 

16.01.1981:

Jahreshauptversammlung, Gasthaus „Schwanen“ , 20 Uhr

 

13.02.1981:

närrische Musikprobe, Gaststätte VfB Grötzingen

 

22.02.1981:

1. Kinderfasching, ASV Grötzingen mit den „happy accords“

 

01.05.1981:

Mai-Fahrradwanderung

 

16.05.1981:

Pfingstfreizeit mit 18 Jugendlichen und 3 Betreuern nach Forbach. Kosten mit Vereinszuschuss statt 70DM nur noch 30DM

 

13.06.1981:

Fahrrad-Rallye

 

17.06.1981:

Stadtgartenkonzert

 

22.-24.08.1981:

2.Gartenfest, Obere Setz

 

30.08.1981:

Golfturnier beim COBI-Golf Club Grötzingen

 

05.-06.09.1981:

5. Straßenfest

 

19.09.1981:

Helferabend im Schützenhaus

 

25.-31.10.1981:

Herbstfreizeit. Ziel: Bayrische Rhön, Pension „Waldesruh’ “

 

12.12.1981:

Weihnachtsfeier im Luisenhof. Theaterstück „Das Millionending“

 

SONSTIGES:

Die Fußballgruppe erreichte beim Sportfest des VfB Grötzingen in diesem Jahr gegen den MSC ein 2:2.

1981 haben die AFG drei vereinseigene Kapellen:

„happy accords“

“Akkordeontramps”

„The Entertainer“

 

Chronik 1966 – 1974

Chronik 1966

 

12.02.1966:

1. Närrische Musikstunde im Gasthaus „zum Adler“.

 

17.07.1966:

Ausflug nach Stuttgart über Bretten, Markgröningen, Asperg, Ludwigsburg etc.

 

09.10.1966:

Kaffee-Nachmittag der Akkordeonfreunde im Gasthaus „zum Adler“. Unter anderem auch mit der Theatergruppe unter der Leitung von Dieter Daubenberger. Aufgeführt wurde der Einakter: „Die alte Kommode“.

 

12.11.1966:

Herbst-Konzert im Turnerheim am Grollenberg.

 

13.11.1966:

Erstmalige Teilnahme der Akkordeonfreunde an der Feierstunde zum Volkstrauertrag in der evang. Kirche.

 

17.12.1966:

Weihnachtsfeier im Gasthaus „zum Adler“. Theaterstück: „Ein Wirtschaftswunder Weihnachtstag“

 

 

Chronik 1967

 

08.01.1967:

Jahreshauptversammlung der Akkordeonfreunde. Bemerkenswert:: Die JHV wurde mit einer Ouvertüre zur Operette „Leichte Kavallerie“ eröffnet. Damaliger Vorstand war Richard Walther. Erster Spielervorstand wurde Wolfgang Plischke und übernahm das Amt von Dieter Daubenberger.

 

25.01.1967:

Anfängerkurs für Akkordeonspieler im Gasthaus „zum Adler“

 

01.02.1967:

2. Närrische Musikprobe

 

24./25.06.1967:

Wertungsspielen beider Orchester anlässlich der Bundesgartenschau in Karlsruhe

 

07.10.1967:

Volksliederkonzert des Gesangverein Liederkranz zusammen mit einem Sextett der Akkordeonfreunden im Saale des TSV. Eintritt: 1,50 DM

 

29.10.1967:

Auftritt des I. Orchesters im Martin-Luther-Haus anlässlich des Gemeindefestes

 

18.11.1967:

Herbst-Konzert im Turnerheim am Grollenberg Eintritt: 1,50 DM

 

19.11.1967:

Teilnahme an der Feierstunde zum Volkstrauertag in der evangelischen Kirche.

 

xx.12.1967:

Teilnahme an der Weihnachtsfeier des TSV Grötzingen in Form von musikalischen Darbietungen des I. Orchesters.

 

xx.12.1967:

Teilnahme des Sextett der Akkordeonfreunde bei der Weihnachtsfeier der Arbeiterwohlfahrt.

 

16.12.1967:

Weihnachtsfeier im Gasthaus „zum Adler“. Theaterstück: „Oh diese Männer“. (1 Akter von Fritz Großmann)

 

 

Chronik 1968

 

06.01.1968:

Jahreshauptversammlung der Akkordeonfreunde. Bemerkenswert: Der bisherige Vorstand Richard Walther gab aus gesundheitlichen Gründen sein Amt auf. Nachfolger wurde Adolf Arheidt, zweiter Vorstand wurde Dieter Geggus. Der Verein zählte 58 Mitglieder und 35 Jugendspieler.

 

30.03.1968:

1. Papiersammlung

 

xx.xx.1968:

Besuch beim befreundeten Akkordeonspielring Gütenbach.

 

31.05.–05.06.1968:

Vorläufer der Jugendfreizeit: 20 Jugendspieler weilten im Schullandheim Steinabad. Als Betreuer waren Kulturwart Werner Eilmann, sowie der zweite Vorstand Dieter Geggus und dessen Frau mit dabei. Bemerkenswert: Ein Teilnehmer verdrückte sage und schreibe 18 Stück !!! Hefekranz.

 

07.–09.06.1968:

Teilnahme am II. Harmonika Weltfestival in Luzern. Bemerkenswert: Es wurde der größte Erfolg in der zehnjährigen Vereinsgeschichte erzielt. Das Orchester erreicht in der Kategorie II/Oberstufe die Note „sehr gut“.

 

26./27.10.1968:

10 Jahre Akkordeonfreunde Grötzingen. Unter anderem wurde ein Festkonzert anlässlich des Jubiläums geboten.

 

14.12.1968:

Weihnachtsfeier im Gasthaus „zum Adler“. Theaterstück „Wahrheit, Liebe, Kraft und Tempo“.

 

Sonstiges:Die AFG umrahmten die Weihnachtsfeier des TSV und der AWO musikalisch

 

 

Chronik 1969

 

xx.xx.1969:

Teilnahme am Jubiläums Volksfest „20 Jahre Grötzinger Volksfest“

 

12.10.1969:

Bunter Nachmittag der Akkordeonfreunde Grötzingen. Höhepunkt war eine Fuchsjagd, die organisiert wurde.

 

29.11.1969:

Herbstkonzert im Turnerheim am Grollenberg. Eintritt: 2,00 DM

 

30.11.1969:

Karlsruher Akkordeontag. An diesem Akkordeontag traten besonders Grötzinger Akkordeon-Solisten in Erscheinung.

 

20.12.1969:

Weihnachtsfeier im Gasthaus „zum Adler“., 19.30 Uhr Programmpunkte: Theaterstück. „Was will er nur?“. Ratespiel und die Parodie „Die drei Dämel“

 

 

Chronik 1970

 

07.11.1970:

Herbstkonzert im Turnerheim am Grollenberg.

 

 

Chronik 1971

 

05.06.1971:

Frühjahrskonzert im Turnerheim am Grollenberg. Eintritt: 2,00 DM

 

20.06.1971:

Tag der Harmonika: Großes Akkordeonkonzert im Stadtgarten

 

07.11.1971:

Jugend-Akkordeontag in der Turnhalle Grötzingen

 

 

Chronik 1972

 

14.05.1972:

Frühjahrskonzert der Akkordeonfreunde. Eintritt: 2,00 DM

 

04.11.1972:

Wunschkonzert der Akkordeonfreunde im Martin-Luther-Haus Eintritt: 2,00 DM

 

 

Chronik 1973

 

xx.-xx.07.1973:

Erstes Gartenfest der AFG auf dem Gelände des ASV

 

03.11.1973:

Herbstkonzert im Martin-Luther-Haus Eintritt: 2,00 DM

 

 

Chronik 1974

 

11.05.1974:

Frühjahrskonzert im Martin-Luther-Haus Eintritt: 2,00 DM

 

24.- 26.08.1974:

2. Gartenfest der AFG auf den Gelände des ASV Grötzingen.

 

14.09.1974:

Rheinfahrt nach Speyer mit dem Fahrgastschiff „Karlsruhe“.

 

15.09.1974:

Stadtgartenkonzert ausgefallen wegen Regen

 

08.12.1974:

Weihnachtsfeier im Gasthaus „Adler“, 15 Uhr

 

Chronik 1958 – 1965

Chronik 1956

(10.11.1956)

Erstes „Werbekonzert“ der Akkordeonfreunde Grötzingen, in der vollbesetzten Turnhalle am Grollenberg, unter der Leitung von Herrn Schrodin, Weitere Mitwirkung: Jugend I sowie Jugend II, die 3 Pfinzspatzen aus Berghausen und der Handharmonika Spielring Blankenloch. Interessant dabei eine Werbung für die AFG auf dem Programmblatt: „Nehmt Euere Kinder von der Straße weg! Laßt sie musizieren!“

 

Chronik 1958

04.01.1958:

Aussprache und Beschlussfassung zur Gründung einesAkkordeon-Vereines (18 Anwesende).Der Vorstand (Paul Lesch) wurde unter Beachtung der einschlägigen Bestimmungen gewählt. Des weiteren wurde zu einer Gründungsversammlung am 18.01.1958 im Gasthaus „zum Laub“ eingeladen.

 

02.11.1958:

Erstes großes Akkordeonkonzert der Akkordeonfreunde Grötzingen im Turnerheim Grollenberg. Leitung Kurt Steimer. Mitwirkende: Akkordeon- Jugendorchester, 1. Akkordeon-Orchester, Electronium. Eintritt: 1,00 DM

 

Chronik 1959

09.05.1959:

Frühjahrskonzert im Turnerheim Grollenberg. Leitung Kurt Steimer. Mitwirkende: Akkordeon-Jugendorchester, 1. Akkordeon-Orchester, Electronium.

 

21.06.1959:

Wertungsspiel in Daxlanden. Die Jugendgruppe schnitt als zweiter mit der Note „sehr gut“ ab. Das Vereinsorchester schnitt ebenfalls mit der Note „sehr gut“ ab. Der Erfolg war nicht hoch genug zu bewerten, waren doch die Akkordeonfreunde das jüngste der teilnehmenden 30 – 40 Orchestern.

 

21.11.1959:

Akkordeon-Konzert der Akkordeonfreunde Grötzingen imTurnerheim am Grollenberg. Leitung Kurt Steimer. Mitwirkende: Akkordeon-Jugendorchester, 1. Akkordeon-Orchester, Karlsruher-Akkordeon-Orchester sowie Solisten und erstmals zwei Electroniums. Eintritt: 1,50 DM

 

26.12.1959:

1. Weihnachtsfeier im Gasthaus „zum Laub“.

 

Chronik 1960

 

12.06.1960:

Erster Vereinsausflug nach Heidelberg, das Neckartal und abschließendem Konzert des Orchesters in Zaberfeld.

 

26.06.1960:

Kirchenkonzert in der Evangelischen Kirche gemeinsam mit dem Kirchenchor. Der Reinerlös des Konzerts floss dem Neubau des Kindergartens zu.

 

19.11.1960:

Herbst-Konzert der Akkordeonfreunde Grötzingen im Turnerheim am Grollenberg. Eintritt: 1,50 DM

 

10.12.1960:

Familienabend / Weihnachtsfeier im Gasthaus „zum Adler“, Mitwirkende unter anderem der Ehrengast „Wengerter Fritzle“, Fritz Hauswirth.

 

Sonstiges: Eintrag ins Vereinsregister

 

Chronik 1961

 

07.05.1961:

Akkordeon Konzert in Zaberfeld.

 

16.07.1961:

Vereinsausflug in die Pfalz mit abschließendem Beisammensein im Gasthaus Adler.

 

18.11.1961:

Herbst-Konzert im Turnerheim am Grollenberg. Eintritt: 1,50 DM

 

26.12.1961:

Weihnachtsfeier im Gasthaus Adler.

Unter anderem wurde hier das erste Theaterstück aufgeführt: „Die Pferdekur“ Schwank in 1 Bild von Carl Silber

 

Sonstiges: 1. Spielervertreter in der Verwaltung

 

Chronik 1962 

 

06.01.1962:

Jahreshauptversammlung im Gasthaus „zum Adler“. Verwaltung wurde für zwei Jahre wiedergewählt, unter anderem: 1. Vorstand: Adolf Arheidt, 2. Vorstand: Paul Lesch.

 

17.06.1962:

Feierstunde zum 17. Juni auf dem Sportplatz des VFB, unter anderem mit den Akkordeonfreunden.

 

17.11.1962:

Herbst-Konzert der Akkordeonfreunde Grötzingen im Turnerheim am Grollenberg. Eintritt: 1,50 DM

 

22.12.1962:

Weihnachtsfeier im Gasthaus „zum Adler“. Musikstück „Die Schönheitskonkurrenz in Nudelberg“ Posse in 2 Akten von Willi Nudels und Carl Silber.

 

 

Chronik 1963

 

05.05.1963:

Kirchenkonzert der Akkordeonfreunde Grötzingen in der evangelischen Kirche Grötzingen. Der Erlös kam dem evangelischen Kindergarten zu. Eintritt: 1,00 DM

 

 

16.11.1963:

Herbst-Konzert der Akkordeonfreunde Grötzingen im Turnerheim am Grollenberg. Eintritt: 1,50 DM

 

 

05.–08.06.1964:

Harmonika-Weltfestival in Luzern. Beachtenswert: Die Akkordeonfreunde wurde mit dem höchsten Prädikat „Hervorragend“ ausgezeichnet und belegte einen beachtlichen 5. Platz unter 47 teilnehmenden Orchestern.

 

 

Chronik 1964

 

17.06.1964:

Feierstunde zum 17. Juni auf dem Sportplatz des VFB, unter anderem mit den Akkordeonfreunden.

 

14.11.1964:

Herbst-Konzert im Turnerheim am Grollenberg. Eintritt: 1,50 DM

 

 

Chronik 1965

 

26.02.1965:

Buntes Faschingstreiben im Gasthaus

 

13.11.1965:

Herbst-Konzert im Turnerheim am Grollenberg. Eintritt: 1,50 DM

 

18.12.1965:

Weihnachtsfeier im Gasthaus „zum Adler“. Unter anderem mit dem Theaterstück „Der selige Florian“ unter der Leitung von D. Daubenberger. Im Nachbericht von HP zu der Weihnachtsfeier wurde unter anderem auf das Theaterstück folgendermaßen eingegangen: „…der Inhalt dieses Stückes ließ oft den etwas feierlichen Rahmen der Veranstaltung vergessen; aber dennoch belohnte das Publikum die Mühe, die sich die Spieler gemacht hatten, durch wohlverdienten Applaus….“